info@263stgb.com
+49 551 209120

Quellen

Report Mainz berichtet wieder über den Betrug der Deutschen Bank

Das ARD Politik-Magazin Report Mainz berichtete in seiner Sendung am 04.04.2017 erneut über den dreisten Betrug der Deutschen Bank mit Schrottimmobilien in Deutschland. Seit mehreren Jahren verfolgen die Journalisten von Report Mainz die juristische Aufarbeitung dieses Skandals. (Mediathek)
Doch während die Deutsche Bank in den USA Milliarden an Strafzahlungen auch wegen Schrottimmobilien akzeptieren musste, plündert sie in Deutschland ihre einst betrogenen Kunden noch immer kräftig aus.
Wie ein Hohn erscheint vor diesem Hintergrund die Entschuldigung des Vorstandsvorsitzenden, John Cryan, die er noch im Februar diesen Jahres in Tageszeitungen abdrucken ließ und mit der er öffentlich Abbitte wegen der zahllosen kriminellen Aktivitäten der Bank leisten wollte.

Der Fernsehbeitrag zeigt erneut, mit welcher Dreistigkeit die Deutsche Bank vorgeht, wie sie von Beginn an den Schaden der Anleger einkalkulierte und wie wir wissen, in den Rechtsstreiten auch vor dem Prozessbetrug nicht zurück schreckt.

Die Dimensionen des Betruges werden deutlicher, wenn man sich vor Augen führt, dass es solche Objekte wie das in dem Beitrag erwähnte in Siegen, in vielen weiteren Orten Deutschlands zu finden sind. Und immer handelte die Deutsche Bank, wie auch die Initiatoren des Geschäftes nach dem gleichen Schema. So vervielfältigte sich der Betrug einige tausend mal und die Deutsche Bank verdiente immer kräftig mit.

Immerhin, 4 Millionen Zuschauer haben diese Report Mainz Sendung in der ARD gesehen. 4 Millionen, die ihre Schlüsse ziehen und wissen, wie sie zukünftig mit dieser kriminellen Bank umgehen.

 

 

 

 

0 Comments

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close